Brötchenhimmel…Danke Donna!!!

Der Titel ist Gesetz, denn dies wird eine Ode an Donna Hay. Wenn es um Essen, Styling, Kochbücher, neue innovative Ideen rund um den Koch- und Backhimmel geht, ist sie definitiv die Beste! Eine Frau, nein eine Ikone in der Kochbuchliteratur! Da ich das Styling ebenso liebe, und ich ja bekanntlich noch in den Kinderschuhen stecke, was Foodstyling angeht, ist sie ab jetzt meine Lehrerin. Heißt für mich: Buch her, auswählen und versuchen es ähnlich nachzustylen und zu kochen.

Zum Glück steht Frau Hay für schnelle, einfache, frische und sexy Küche 🙂 Also ging es los: Es sollte irgendwas Brotmäßiges zu nem Salat sein. Also fiel die Wahl auf: Thymian-Knoblauch-Brötchen mit Käse.

IMG_3417

Frischer Thymian, der den ganzen Raum erfüllt. Hartkäse der so würzig schmeckt, als wäre man direkt auf der Alm. Und Küstenkracher-Brötchen, die sowieso schon derbe lecker sind. Und die altbewerte beste geschmacksgebende Zutat der Welt: Butter!!! Jeder der mich kennt, weiß, dass ich eigentlich in alles was ich esse Knoblauch zugebe. Tja, aber mal ehrlich, erstens verhilft es dazu, den Geruch von anderen, Knoblauchessenden nicht mehr als unangenehm wahrzunehmen und zweitens schmeckt er einfach fantastisch. Ich finde es gibt nichts geileres als ein bisschen Öl erhitzen, Knoblauch leicht anschwitzen und den Geruch quasi zu inhalieren. Und ob man nun Tomaten, Fenchel, Fleisch oder Nudeln darin schwenkt – ist vollkommen lachs! Besonders beliebt ist die Zugabe von Knoblauch beim Fleisch anbraten oder marinieren. Scharf anbraten, etwas Butter in die Pfanne, 2 angedrückte Knoblauchzehen dazu und das Fleisch mit dem Butter-Knoblauchfett immer wieder leicht überschütten. So nimmt das Fleisch eine tolle Farbe an und schmeckt fabulös!

So ist es auch mit Brot. Eingestrichen mit selbstgemachtem Knoblauchöl, oder mit leckerer Aioli. Yammie! Diesmal sollte der Knoblauch aber in der Butter lande, zusammen mit 1 Schalotte, Tomatenmark und Murray River Salz von Pfeffersack und Söhne („ich liebe es“). Danke an Max, der mir dieses geniale Salz näher gebracht hat. Es reicht ein Hauch und jedes Essen glänzt mit einem natürlichen Geschmacksverstärker!

IMG_3429

IMG_3416

So geht’s für 4 Brötchen:

4 kleine Brötchen
4 Scheiben Greyerzer
4-8 Stiele Thymian
Salz, Pfeffer
2 Knoblauchzehen
1 Schalotte
1-2 TL Tomatenmark
ca. 100 g weiche Butter

Brötchen mit einem Brotmesser einschneiden, aber nicht bis ganz unten. Ofen auf 200° C vorheizen. Schalotte und Knoblauch fein würfeln. Beides mit Butter, Salz, Pfeffer, Tomatenmark vermischen. In die Brötchenritzen schmieren, Käse und Thymian ebenfalls hineingeben. Im Ofen ca. 10-12 Minuten backen, bis der Käse schon verlaufen ist. Thymian vorm Essen entfernen. Passt toll, zu einem Tomatensalat mir Rucola und Öl-Essig-Vinaigrette.

Und jetzt: Weg damit!

IMG_3421

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s